Verein der Hundefreunde Gottmadingen und Umgebung e.V.
Verein der Hundefreunde Gottmadingen und Umgebung e.V.

Unser Verein

Chronik

Der Verein der Hundefreunde Gottmadingen und Umgebung e.V. schaut auf eine jahrzehntelange Vereinstradition zurück.

Im Jahr 1940 begannen sich in Gottmadingen Hundefreunde zu organisieren und gründeten den Verein "VdH-Gottmadingen".
Gründungsmitglied und 1. Vorsitzender war der unvergessene und im ganzen swhv bekannte Otto Zeisset.

Über 50 Jahre lang waren die Hundeführer des Vereins auf dem Übungsgelände am Ortsrand von Gottmadingen, auf der Eiswiese, zuhause.
Städtebauliche Veränderungen brachten die Wohngebiete immer näher an den Hundeplatz, bis dieser zuletzt von Wohnhäusern eingerahmt war. Hundesportliche Arbeitsverhältnisse, welche nicht mehr tragbar waren, ließen den Verein und die Gemeindeverwaltung nach neuen Wegen und Möglichkeiten suchen, dass dieser Sportverein in Gottmadingen nicht zum Aussterben verdammt war.

Am 29. Oktober 2000, zum 60-jährigen Vereinsjubiläum, konnte der Verein im Katzental seinen neuen Übungsplatz und das neue Vereinsheim einweihen und in Betrieb nehmen.

 

Durch die steigenden Mitgliederzahlen wurde unser Clubheim, z.B. bei Mitgliederversammlungen zu klein. Deshalb wurde 2011 ein Anbau erstellt und der überdachte Freisitz gleichzeitig vergrößert.

 

2013 konnte ein angrenzendes Grundstück gepachtet werden. Dadurch ist es problemlos möglich, dass in den Haupttrainingszeiten an den Wochenenden mehrere Gruppen gleichzeitig trainieren können. Durch die Installation einer Flutlichtanlage auf diesem neuen Platz ist auch in den Wintermonaten ein Abendtraining möglich.

 

Ein weiterer Höhepunkt in unserem Vereinsleben war das 75-jährige Jubiläum, welches 2015 gebührend gefeiert wurde.

nächster Termin

Mit gutem Vorbild voran.pdf
PDF-Dokument [219.4 KB]
Datenschutzverordnung.pdf
PDF-Dokument [63.3 KB]

Aktualisiert am:

 

16.10.2020 - Aktuelles/Archiv

09.10.2020 - Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein der Hundefreunde Gottmadingen u. U. e. V.